Zum Inhalt springen

Die Visite



Als ich aufsah von meinem leeren Blatt, 
stand der Engel im Zimmer. 
Ein ganz gemeiner Engel, 
vermutlich unterste Charge. 
Sie können sich gar nicht vorstellen, 
sagte er, wie entbehrlich Sie sind. 
Eine einzige unter fünfzehntausend Schattierungen 
der Farbe Blau, sagte er, 
fällt mehr ins Gewicht der Welt 
als alles, was Sie tun oder lassen, 
gar nicht zu reden vom Feldspat, 
und von der Großen Magellanschen Wolke. 
Sogar der gemeine Froschlöffel, unscheinbar wie er ist, 
hinterließe eine Lücke, Sie nicht. 
Ich sah es an seinen hellen Augen, er hoffte 
auf Widerspruch, auf ein langes Ringen. 
Ich rührte mich nicht. Ich wartete, 
bis er verschwunden war, schweigend.

— Hans Magnus Enzensberger

4

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.